Familie Zeller aus Martinszell  
 
Mittwoch, 27.03.2019

Familientag in Marbach am 18. Oktober 2008

 
 
Bild Bild Bild
Das Schillerdenkmal vor dem Mationalmuseum Das "LiMo" (Literaturmuseum der Moderne) Schillers Geburtshaus
 

Familientag in Marbach am 18. Oktober 2008

Hoch über dem Neckar, reizvoll umgeben von Weinbergen und Obstgärten, liegt die Schillerstadt Marbach mit ihrer historischen Altstadt, den Museen und der spätgotischen Alexanderkirche.

Das Schiller-Nationalmuseum wurde jahrzehntelang von Professor Dr. Bernhard Zeller geleitet. Aufgrund von Sanierungsarbeiten ist es zwar bis 2009 geschlossen, aber im Literaturmuseum der Moderne, dem „LiMo“ wie es bereits liebevoll genannt wird, sind auf über 600 Quadratmetern Ausstellungsfläche aus den dort aufbewahrten Schriftsteller- und Gelehrtennachlässen die kostbarsten Stücke zu sehen, etwa die Manuskripte von Kafkas Proceß, Döblins Berlin Alexanderplatz, Rilkes Karussell, Hesses Steppenwolf oder Kästners Emil und die Detektive. Dr. Mojem, der Leiter des Cotta-Archivs, wird uns in die Welt der Archivalien einführen.

Zum Mittagessen sind wir Gäste in der „FC-Klause“ in Marbach. Dazu hat der Familienrat beschlossen: Die Kosten für Jugendliche - Mittagessen und Kaffe - übernimmt der Martinszeller Verband.

Am Nachmittag besuchen wir die Marbacher Altstadt, mit der Gelegenheit zur Besichtigung von Schillers Geburtshaus.

Nach der Rückkehr aus der Altstadt steht uns wieder die „FC-Klause“ zum Kaffe und gemütlichen Beisammensein zur Verfügung. Dort findet auch eine Mitgliederversammlung des Martinszeller Familienverbandes statt. Die im Programm enthaltene Tagesordnung gilt als offizielle Ausschreibung.

 

 

Familientag am Samstag, 18. Oktober 2008 in Marbach

- Programm -

9.20 Uhr

Kostenloser Bus ab Stuttgart, Busbahnhof (Steig 14)
(Oder bereits 9.00 Uhr ab Bus-Betriebshof in Esslingen)

10 Uhr

Ankunft in Marbach, Treffpunkt am Schilldenkmal auf dem Gelände des Schiller-Nationalmuseums
Begrüßung

10.15-11.15 Uhr

Im Literaturmuseum der Moderne („LiMo“)
Dr. Helmuth Mojem, Leiter des Cotta-Archivs, stellt uns interessante Archivalien vor, darunter auch einige, die unmittelbar mit der Zeller-Familie zu tun haben (z.B. Eduard Mörike bei dem Apotheker Heinrich Zeller in Nagold)

11.15-12.00 Uhr

Freie Besichtigung des Literaturmuseums
(Die dunklen Ausstellungsräume im „LiMo“ erzeugen eine eigenartige Atmosphäre, in denen die gezeigten Archivalien ihre besondere Wirkung entfalten)

12.00 Uhr

Busfahrt zur FC-Klause (auch zu Fuß möglich – 10 Min.)

12.15 Uhr

Mittagessen in der „FC-Klause“.
(Die Kosten für Jugendliche - Mittagessen und Kaffe - übernimmt der Martinszeller Verband)

13.45 Uhr
14.15 Uhr

Fahrt in die Altstadt
Führung durch das Geburtshaus Friedrich Schillers
(Zwei Gruppen mit je etwa 20 Personen, Geburtszimmer mit Erklärungen im Erdgeschoss, kurzer Film und andere Zimmer oben. Während die eine Gruppe unten ist, kann die andere oben sein)
Bummel über den Marktplatz, zur Alexanderkirche und durch die Altstadt

15.00 Uhr

Rückfahrt mit dem Bus in die „FC-Klause“

15.15 Uhr

Kaffee / gemütliches Beisammensein
Mitgliederversammlung des Martinszeller Verbandes
(mit Kassenbericht der Schatzmeisterin Renate Schedwill.
Antrag an die Mitgliederversammlung: Zuwahl von Base Stefanie Rossmann (NFD 556.4) als Nachfolgerin von Renate Schedwill im Schatzmeisteramt)

17.00Uhr

Ende des Familientags
Bus-Rückfahrt nach Stuttgart und Esslingen

(c) 2006, Martinszeller Verband, Germany, Alle Rechte vorbehalten. Drucken Nach oben