Familie Zeller aus Martinszell  
 
Mittwoch, 27.03.2019

Zellertag 1995 in Winnenden

Ein Bericht von Hans-Ulrich Dapp

 
Bild
 

Ein herbstsonniger Tag war der 14. Oktober 1995. Der Martinszeller Verband hatte zum Familientag ins Psychiatrische Landeskrankenhaus nach Winnenden eingeladen, also an die Wirkungsstätte von Albert Zeller. Und so war das Treffen auch von den Lebensbildern dieses bedeutenden Psychiaters und seines Vaters, des Juristen Johann Friedrich Zeller, geprägt und durch ihre Nachfahren gestaltet.

Der Vorsitzende Ernst Zeller konnte etwa 70 Teilnehmer im Schlosscafe begrüßen. Rose Wagner zeichnete die Zivilcourage im Leben von Johann Friedrich Zeller nach, der „fast immer" auf Seiten des Fortschritts stand und ohne Einschränkung stets für die Würde des Menschen eintrat. Nach dem Essen schloss sich der Vortrag von Gerhart Zeller über Albert Zeller an. Beiden Lebensbildern gebührt eine Sonderveröffentlichung, sodass wir hier nur einen kurzen Auszug aus tierhart Zellers Vortrag dokumentieren. Gut fügte sich der Besuch des Psychiatriemuseums im Keller des Deutschordensschlosses Winnenthal an, wo Bilder aus Leben und Werk Albert Zellers ausgestellt sind, auch die in diesem Heft zu findenden Texte aus seinen „Liedern des Leids". Am Brunnen im Schlosspark entstand das Familienbild, das wir in der Heftmitte abgedruckt haben.

Eine Mitgliederversammlung beschloss das Treffen. Der Vorsitzende Ernst Zeller stellte die bereits im Probedruck vorliegende Nachfahrendokumentation vor. Er dankte Gerhard Zeller für die Konzeption und die Sammelarbeit, Herbert Schedwill für den Computersatz und dem Familienratsausschuss unter Martin Zeller für die Betreuung dieses wichtigen Werkes. Es kommt allerdings durch seinen Umfang und stabilen Einband teurer als in den letzten „Mitteilungen" angekündigt. Die Mitgliederversammlung stimmte ohne Gegenstimmen, mit einer Enthaltung, der Drucklegung der Nachfahrendokumentati­on zu. Sie soll allen, die 50 DM an Renate Schedwill bezahlt haben, zugesandt und im übrigen allen Interessierten zum Kauf angeboten werden.
(c) 2006, Martinszeller Verband, Germany, Alle Rechte vorbehalten. Drucken Nach oben