Familie Zeller aus Martinszell  
 
Mittwoch, 27.03.2019

Ehrenpokal Albert Zellers an Archiv übergeben

Peter und Marlies Kibler (NFD 545.24) übergaben am 6. August 2008 dem Archiv für Familienforschung den Ehrenpokal, welchen Albert Zeller (1804-1877), Direktor der Anstalt Winnental (ZB § 515),
am 3. August 1873 zu seinem 40jährigen Dienstjubiläum erhalten hat.
                                    (     weitere Bilder ------------->)
                                    (zur Biografie Albert Zellers ------->)
 
Bild
 
Peter und Marlies Kibler, Gisela Morgenstern und Gerhard Zeller bei der Übergabe des Ehrenpokals

Albert Zeller (1804-1877, ZB § 515) hat 1833 in Winnenthal die erste württembergische Heilanstalt für Geisteskranke gegründet. Er war ihr erster Direktor und hat sie bis zu seinem Tod 1877 geleitet. Nach 40jähriger Tätigkeit haben ihm zu Ehren Angestellte und Patienten der Anstalt am 3. August 1873 ein Jubiläumsfest gestaltet. Das "Volks- und Anzeigenblatt" von Winnenden berichtete darüber: [] "gestaltete sich zu einem Fest für die ganze Anstalt, an dem sich auch die Stadt durch ihren Vorstand und eine Deputation des Gemeinderaths betheiligte. Morgens früh wurde von einem gemischten Chor von Herrn und Damen aus Winnenden und Winnenthal ein Ständchen gebracht und nach demselben durch eine Deputation als Festgeschenk von den männlichen Hausgenossen und den Beamten der Anstalt dem Jubilar ein schön gearbeiteter silberner Pokal überreicht, in welchen außer Namen und Datum das Motto des Empfängers: ‚Mit Freuden hindurch' eingraviert ist."

Dieser Ehrenpokal befand sich zuletzt im Besitz eines Urenkels Albert Zellers, unseres Familienmitgliedes Peter Kibler in Möckmühl (545.24), der sich nun entschlossen hat, den Pokal dem Archiv für Familienforschung in Leonberg zu stiften. Die Übergabe erfolgte im August 2008 in einer kleinen Zeremonie (s.u.). Der Pokal ziert nun den Eingangsbereich des Archivs. Wir danken der Familie Kibler für diese wertvolle Gabe!
(c) 2006, Martinszeller Verband, Germany, Alle Rechte vorbehalten. Drucken Nach oben